Phishing for Fools: Manipulation und Täuschung in der freien Marktwirtschaft

von George A. Akerlof & Robert J. Shiller

Princeton University Press, 2015
ISBN: 978-3-430-20206-0

 

Zwei Nobelpreisträger als Autoren eines Buches der Princeton University Press steigern die Erwartungen an die Lektüre. Akerlof und Shiller wagen darin den Versuch eine andere Perspektive auf das freie Spiel der Marktkräfte zu werfen.

 

In zahlreichen Beispielen zeigen sie auf, wie der Markt auch zu unerwünschten Effekten führen kann. Die von Adam Smith beschriebene unsichtbare Hand basiert im freien Spiel der Kräfte auch auf dem Ausnutzen von psychologischen Schwächen von Anderen, auf Manipulation und Täuschung. „Phishing for Phools“ ist demnach unserem ökonomischen System immanent. Phishing bedeutet – abgeleitet aus dem Internet – Leute dazu zu bringen, Dinge zu tun, die im Interesse des Fischers (phisherman) sind und nicht zum eigenen Nutzen. Phishing ist per se zwar nicht unbedingt illegal, bewirkt aber negative Effekte für den, der „gephisht“ wird. Dieser wird so zum „Phool“ (fool).

 

Solch ein Blick auf die ökonomische Theorie ist neu und gleichzeitig ernüchternd. Akerlof und Shiller gelingt es in einfacher Sprache solche unerwünschten Phänomene zu erklären. So stellen sie das Zustandekommen der Subprime-Krise ebenso bildhaft dar, wie die Junkbond-Blase rund um Michael Milken. Sie geben Einblick in Politik und Lobbying und zeigen Beispiele von Phishing aus der Pharma- und Tabakindustrie auf. Bei der Lektüre bekommt der Leser aber auch vorgeführt, wie anfällig man selbst für solche Täuschungen ist. Die Geschichten, die man sich selbst erzählt oder die einem präsentiert werden, beeinflussen nur allzu oft unsere Entscheidungen, die oft weit von denen eines rationalen „homo oeconomicus“ entfernt sind. Mit ihrem Ansatz gehen Akerlof und Shiller auch weit über die Ansätze der Behavioral Economics hinaus.

 

Ernüchternd schlicht sind jedoch die Schlussfolgerungen und Vorschläge für mögliche Gegenmassnahmen. Bei der Lektüre dieses Buches kann eine aber auch das unsichere Gefühl beschleichen, dass viele solcher Phishing-Mechanismen noch im Verborgenen munter ihr Unwesen treiben und so vielleicht die nächste Eiterblase in unserem ökonomischen und gesellschaftlichen System bald aufplatzen könnte.

 

Link: https://www.amazon.de/Phishing-Fools-Manipulation-T%C3%A4uschung-Marktwirtschaft/dp/343020206X/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1475684558&sr=1-1&keywords=phishing+for+fools#reader_343020206X

Please reload

Strategic effectiveness-Services

DE   EN